Wann kann Psychotherapie Ihnen helfen?

Gründe, einen Psychotherapeuten aufzusuchen:

Fühlen Sie sich krank oder haben Sie Schmerzen, obwohl Ihr Arzt Sie für gesund erklärt hat oder medizinische Befunde keine ausreichende Erklärung dafür bieten?

 

Haben Sie Schwierigkeiten am Arbeitsplatz (z.B. Burnout oder Mobbing)?

 

Plagen Sie oft Gedanken, über die Sie mit niemandem zu sprechen wagen (Scham- und Schuldgefühle, Hassgefühle, Unzulänglichkeitsgefühle, das Gefühl, verfolgt oder fremdbestimmt zu werden…)?

 

Haben Sie wiederkehrend große Probleme im Kontakt mit anderen Menschen?

 

Fühlen Sie sich antriebs- und lustlos, erschöpft oder ständig überfordert?

Sind Sie oft niedergeschlagen, ohne Freude am Leben?

Fühlen Sie sich traurig und vereinsamt?

 

Denken Sie manchmal an Selbstmord?

 

Befinden Sie sich in einer belastenden Umbruchsituation (z.B. schwere Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfälle…), die schwer zu bewältigen ist?

 

Bekommen Sie ohne ersichtlichen Grund rasendes Herzklopfen und Angstzustände?

 

Haben Sie bestimmte Ängste, die Sie belasten oder einschränken?

 

Fühlen Sie sich innerlich gezwungen, ständig dasselbe zu denken oder zu tun (z.B. zwanghaftes Waschen,

Zusperren, Grübeln...)?

 

Leben Sie in einer Beziehung, die Sie sehr belastet?

 

Sind Sie süchtig (nach Alkohol, Drogen, Essen, Liebe, Spielen)?

 

Haben Sie eine quälende Angst vor Entscheidungen?

 

Haben Sie Schwierigkeiten, mit Ihrer Sexualität zurechtzukommen?

 

Wollen Sie Ihre Fähigkeiten besser ausschöpfen, wissen aber nicht, wie?

  

(Quelle vgl.: Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie)